Roland Dürre
Mittwoch, der 31. August 2011

UTB Griechenland 2011 #5 (Reisetagebuch)

Wie wir am Samstag Morgen die Anhöhe hinauf zum „Vasily“ (auch ein Lokal mit leckerem Essen und schöner Aussicht) radeln, sehen wir, wie auf der Hotelterrasse der „Schönen Helene“ die Tische feierlich geschmückt werden. Das lässt immer auf eine laute Nacht schließen. Diesen Samstag war es also wieder soweit.

Die Schöne Helene ist ein kleines Hotel. Nicht mehr als drei Stockwerke, einem Süßwasserpool, ein paar Sonnenschirme und eine kleine Bar am Strand. Nur ein paar 100 Meter von unserem Zelt entfernt, am selben Strand. So ein richtiges Hotel in Porto Ageranos. Etwas ganz seltenes in dieser Gegend.

Der Eingang zur schönen Helene

Samstag Nacht war dann  in der „Schönen Helene“ einiges los. Laute Musik, da spielt wohl eine Life-Band. Man hört das ausgelassene Treiben. Ab er auch die tiefen Bässe, die die ganze Bucht zu dröhnen.

Ich höre zwar andere Menschen schnarchen, kann aber selber keinen Schlaf finden. Irgendwie schaffe ich es nie, bei solcher Beschallung die Augen zuzudrücken und ein wenig zu schlummern. Im frühen Morgen verabschiedet sich die Band und spielt dann doch noch eine Zugabe. Das ganze mindestens dreimal, gefühlt aber fünfmal.

Ich weiß noch, wie ich mich früher über diesen Lärm geärgert habe. Und freue mich, dass ich auch das mittlerweile ganz gelassen sehen kann. Irgendwie werde ich im Alter doch ein wenig entspannter. Ein gutes Gefühl!

RMD

Be Sociable, Share!

1 Kommentar zu “UTB Griechenland 2011 #5 (Reisetagebuch)”

  1. Chris Wood (Mittwoch, der 31. August 2011)

    I am happy to hear that you are getting more relaxed, Roland. But perhaps it’s just that older people need less sleep, and anyway you are on holiday.
    By the way, I dislike the term „life-Band“. It sounds too similar to the English expression „live band“, especially as a German might well pronounce „v“ as „f“.

Kommentar verfassen

*