Roland Dürre
Mittwoch, der 11. Mai 2011

Von Ottobrunn nach Unterhaching #24 „Sechs Laugenstangen“

Mitte letzter Woche radele ich wie so oft heim von InterFace in Unterhaching nach Ottobrunn. Es ist nach 19:00, daheim ist das Brot aus, ich soll noch was zum Abendessen mitbringen.

Weil er auf dem Weg liegt und es so bequem ist, mache ich es mir einfach und halte beim Aldi. Den Backautomaten mag ich nicht, aber im ziemlich leeren Regal finde ich noch zwei Pappkartons mit Cellophanhülle und je drei Brezenstangen als Inhalt.

Die ergreife ich und stürme zur Kasse. Freue mich über die nicht vorhandene Warteschlange und nimm schon mal einen EURO in die Hand. Ganz intuitiv denke ich mir wohl, dass 6 Billigteile beim Aldi für weniger als 1 € zu haben seien sollten.

Der Mann an der Kasse sieht mich konsterniert an. Das ist zu wenig. Die Kasse zeigt 1,78 € an. Zwei Pakete à 0,89 € kosten halt mal 1,78.

Da merke ich, wie gedankenlos ich immer einkaufe. Fast 1,80 € kosten heute 6 Brezenstangen bei der Deutschen liebste Billigkette.

Macht dann pro Laugengebäck 30 Cent – oder 60 Pfennige. 60 Pfennige für eine Brezenstange vom Aldi! Das ist schon beeindruckend. In meiner Kindheit – ist ja nur 50 Jahre her – kostete die Breze vom echten Bäcker noch 5 Pfennige. Macht Faktor 12. Gut, scheint ja für 50 Jahre zu gehen. Nur: die Laugenstangen waren ziemlich „lätschert“. Die Brezn damals Weltklasse. Wenn ich das noch einrechne …

RMD

P.S.
Heute Morgen am Hbf in München will ich mir eine SZ kaufen. Die kostet dann (noch) 2,- € (Werktagsausgabe) … Dann doch lieber im Zug arbeiten.

P.S.1
Das Bild von der Aldi-Tüte habe ich aus Wikipedia, fotografiert von Kku. Danke!

Be Sociable, Share!

1 Kommentar zu “Von Ottobrunn nach Unterhaching #24 „Sechs Laugenstangen“”

  1. rd (Mittwoch, der 11. Mai 2011)

    Auf meiner Rückfahrt heute Nachmittag sehe ich das WC am Hbf in Nürnberg. Der Zugang zum „Pissoir“ kostet 1,- €. Insofern waren die Brezenstangen doch wieder billig. 🙂 Schöne neue Inflation.

Kommentar verfassen

*