Im Rahmen des EAA-Kolloquium „Aktuelle Entwicklungen in Technik und Wirtschaft“ im Herbsttrimester 2012 spreche ich am Donnerstag, dem 22 November, an der Universität der Bundeswehr München. Thema wird sein:

Der Wandel im Management
Wie Veränderung auch vor Unternehmen nicht halt macht.

Mein Vortrag wird uns in die Welt von Führung, Innovation als Form der kreativen Zerstörung, Management, Projekt Management, Organisation, soziale Systeme, Unternehmertum und Unternehmenskultur führen.

Unternehmen folgen in ihrer Organisation sehr oft einem Paradigma aus dem letzten Jahrhundert. Immer noch sind hier hierarchische Baumstrukturen vorherrschend. Da diese nicht sonderlich flexibel sind, sind solche Unternehmen gezwungen, in immer kürzeren Abständen sogenannte „Neuorganisationen“ durchzuführen. Diese schaden den Unternehmen in der Regel mehr als sie Nutzen bringen.

Umdenken ist angesagt. Die Organisation muss sich in eine dynamische Netzbeziehung wandeln, die von den Menschen in den Unternehmen auf Augenhöhe gelebt wird. Die „Acht Thesen zum Wandel im Management“ des Hans Ulrich, dem Begründer des Management Modells St. Gallen werde ich vorstellen.

Und beschreiben, wie Kommunikation in einem modernen Unternehmen funktionieren muss, damit dieses die Zukunft (er-)schaffen kann. Dazu gehören auch der Einsatz und die Nutzung von innovativen Konferenz- und Kommunikationsformaten und nicht zuletzt das Internet inklusive von „Social Web“.

Der Vortrag wird im Hörsaal 33/0101 pünktlich um 18:15 beginnen. Die Veranstaltung ist offen, so sind Gäste herzlich eingeladen. Natürlich freue ich mich auf zahlreiche Zuhörer – Rückfragen einfach per E-Mail an mich.

Diesen Vortrag werde ich ähnlich im November auch im Bayerischen Kultusministerium halten. Dies wird aber im Rahmen einer nicht öffentlichen Veranstaltung erfolgen, so dass ich Interessierte nur zur Universität der Bundeswehr einladen kann.

Hier die weiteren Vorträge und Termine im Rahmen des EEA-Kolloquium (424) der Universität der Bundeswehr in 2012. Da sind tolle Vorträge dabei, es lohnt sich die Vortragsliste anzuschauen.

RMD

P.S.
EAA steht für Elektrische Antriebstechnik und Aktorik – Electrical Drives and Actuators
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dieter Gerling

Be Sociable, Share!

2 Kommentare zu “Vortrag „Der Wandel im Management“ – 22. 11. 2012 – Universität der Bundeswehr – Neubiberg”

  1. Chris Wood (Samstag, der 17. November 2012)

    I suspect that democratic management will cause as big a mess as democracy is causing in politics. I am thinking about the climate and financial disaster, coming famines in India, etc. The government of Israel seems to be going to war to win the next election.

  2. rd (Samstag, der 17. November 2012)

    Chris – im. Unternehmen 2.0 geht es nicht um Demokratie. Demokratie ist zu einfach und dümmlich. Es geht um Subsidiarität (Übernahme von Verantwortung), Achtsamkeit und Akzeptanz.

    In der Zukunft wird Demokratie keine Rolle mehr spielen. Nach der Postmoderne könnte eine neue vernetzte Gesellschaft entstehen. Frei von Angst und Strafe. Mit Kommunikation auf Augenhöhe. Die Radikalisierung von Aufklärung als nächster postmoderner Schritt.

    … Mit Institutionen, die machen, was die Menschen wollen. Oder besser: Ohne Institutionen …

    Und da gibt es wohl schon heute kein zurück mehr!

    Grüß Zuzanna von mir!

Kommentar verfassen

*