Jetzt bin ich drei Tage von der Schweiz kommend durch Deutschland geradelt. Und habe bei einem Freund und in zwei Hotels übernachtet. Beim Wolf in Rorschach, dann in Oberstaufen und Füssen in so ganz normalen Touristen-Hotels.

Und jeden Abend im Hotel angekommen musste ich beim Check-In ein Formular ausfüllen. Name, Vorname, Geburtsdatum, Heimadresse, Geburtsdatum und Vorname meiner Frau.

Bei meinem Freund musste ich dies jedoch nicht. Warum da eigentlich nicht? Immerhin habe ich in Rorschach übernachtet. Muss man beim „Privat Übernachten“ nichts ausfüllen? Und kann mir einer sagen, warum eigentlich nicht? Sondern nur im Hotel? Meine Gefährlichkeit ändert sich doch nicht, wenn ich im Hotel übernachte.

Da fällt mir ein, dass ich meine Übernachtungs-Gäste – und ich habe öfters welche – auch kein Formular ausfüllen lasse. Und melden tue ich sie auch nicht. Müsste ich das vielleicht als gesetzestreuer Bürger?

Da ich viel unterwegs bin, muss ich viele solche Formulare ausfüllen. Eine unnötige Arbeit. Dachte immer die Daten sind in meinem Personalausweis. Und auf vielen meiner Plastik-Karten in so kleinen Chips. Also könnte man sie doch auslesen. Dann müsste ich zumindest nicht mehr mit dem Kugelschreiber immer wieder lästig Papier beschmutzen. Mein Geburtsalter und meine Adresse kenne ich doch schon, üben muss ich es doch auch nicht mehr.

Wobei mir das alles eh schon als sinnlos erscheint. Es weiß doch eh ein jeder, wann ich wo ich war und bin. So ist das Ausfüllen doch so eine Art bürokratische Schikane.

Besonders absurd finde ich das Ausfüllen natürlich, wenn ich mein Smartphone am Morgen anschaue. Das begrüßt mich dann jeden Morgen und sagt mir genau wo ich bin, wie das Wetter draußen ist und viel mehr dazu. Und es gibt noch viel mehr Anwendungen, die immer genau wissen, wo ich wann bin.

Trotzdem werde ich wahrscheinlich immer weiter das Anmeldeformular aus füllen müssen. Völlig sinnlos. Wie so vieles in unserer Welt.

🙂 Wobei das jetzt auch nichts ist, was mich so richtig ärgert. Es ist einfach nur blödsinnig.

Also was soll’s. Füll ich halt weiter Formulare aus …

RMD

Be Sociable, Share!

2 Kommentare zu “Was ich nicht mag #33 – Auf Reisen jeden Abend dasselbe Formular ausfüllen.”

  1. Chris Wood (Donnerstag, der 26. September 2013)

    I think hotels (in some countries) must pay a small local tax for each overnight stay. That is probably why these forms exist.

  2. Klaus Rabba (Sonntag, der 17. November 2013)

    Wenn man in einer Hotelkette bucht, kann man sich diese stetig wiederkehrenden Schreibarbeiten ersparen, da man in der Gästeliste steht. Bei beruflichen Reisen ist das ein Vorteil.

Kommentar verfassen

*