Roland Dürre
Samstag, der 24. Januar 2009

Wertebekenntnis – ganz kurz!

Die Artikel der Bayerischen Verfassung in meinem letzten Beitrag haben mich zum Nachdenken gebracht. Was sind eigentlich meine Werte, Erwartungen, Interessen und Bedürfnisse, als „Eselsbrücke“ auch das WEIB (© Rudi Jansche) eines Menschen genannt? Hier die dann ganz schnell gefundene Antwort:

Bequemlichkeit ist mein größter Feind und die Ursache vieler Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft .

Ich glaube an

  • Toleranz,
  • Freiheit und
  • Zivilcourage.

Zuwider sind mir

  • Folter,
  • Faschismus und
  • Zwang.

Die großen Errungenschaft der Menschheit sind für mich

  • Aufklärung,
  • Menschenrechte und
  • Gleichberechtigung

Die Zukunftsprobleme unserer Welt können wir nur im internationalen Konsens bewältigen. Mein Vertrauen zu Regierungen wie Kommissionen ist nicht sehr groß. Deshalb halte ich internationale NGO’s (Non Government Organisations) für sehr wichtig. Beispiele für NGO’s, die ich besonders wertschätze, sind Amnesty International und Wikipedia (vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass Wikipedia eine mächtige NGO ist). Und das Internet könnte der Schlüssel in die neue Welt werden, so wie die Technologie des Buchdrucks der Quell unserer großen Errungenschaften war.

RMD

(translated and slightly

Kommentar verfassen

*