Roland Dürre
Mittwoch, der 15. Dezember 2010

Wikileak IV – Tamiflu und die Schweiz

Tamiflu, Roche, die Bedrohung Amerikas und die Terroristen

Das war die lustigste Geschichte, die ich im Zusammenhang mit Wikileak belauschen durfte. Auf meiner letzten Reise in die Schweiz im Speisewagen saßen beim Frühstück drei Schweizer am Nachbartisch. Die diskutierten eifrig über die neue Gefährdungslage in der Schweiz aufgrund der Wikileak-Veröffentlichungen.

Und sie hatten ein neues Problem entdeckt: Aufgrund der von Wikileak veröffentlichten Dokumente wüssten die Terroristen jetzt, dass man die USA schwer treffen kann, wenn man Roche in die Luft sprengt! Denn Roche ist der Hersteller von Tamiflu – und dieses Medikament spielt im amerikanischen Risiko-Management wohl eine strategische Rolle.

Und zumindest ein Teilnehmer der kleinen Diskussionsrunde im Speisewagen schien diese neue Bedrohungslage wirklich ernst zu nehmen …

RMD

Kommentar verfassen

*