Roland Dürre
Sonntag, der 9. Oktober 2011

Wirklich Wichtiges!

Ich könnte ja heute zum Sonntag über den gerade entdeckten Bundestrojaner schreiben (ARD). Experten-Urteil dazu: Schlecht geschützt und verstößt gegen geltendes Recht. Nur: Dass es so etwas gibt, ist doch klar. Und dass so ein Bundestrojaner nicht gut gemacht ist, war doch auch zu erwarten. Und wen interessiert heute noch, was rechtens ist? Die Regierung bestimmt nicht.

Ich könnte auch über die Bankenrettung in Frankreich schreiben. Wo die französischen Banken so viele griechische Anleihen in den Depots haben sollen und sie so bei einer Pleite von Griechenland pleite gehen würden. Und die jetzt auch einen Schutzschirm bekommen sollen. Dabei wird Griechenland doch gerade von einem Schutzschild gerettet und die EZB hat doch angeblich dank ihres französischen Präsidenten schon vor geraumer Zeit die faulen Griechenland-Anleihen der französischen Banken aufgekauft. Zum Ärger der deutschen Banken.

Aber auch das ist doch alles Unsinn und interessiert mittlerweile keinen vernünftigen Menschen mehr. Nach meiner Meinung zu recht. Das System hat sich entpersonalisiert und verselbstständigt. Wir können nur noch abwarten, was passiert, uns durch mogeln und wenn es irgendwie geht, ethisch fundierten Widerstand gegen die aktuelle Unmoral leisten.

Also folge ich unserer IF-Blog-Autorin Sabine (2s) und schreibe über das wirklich Wichtige im Leben – Schuhe!

So ziehe ich mich vor meinen Lesern aus, gebe mein Privatestes Preis und oute mich:

Ich habe viel zu viele Schuhe!

Und liste sie mal auf:

  • Fahrrad
    Drei Paar geeignet für SPD Klickpedale (Klickies), einmal fest für die Berge, ein möglichst ziviles Paar und ein Paar Klickie-Sandalen – sehr selten aber traumhaft zum Fahren bei großer Hitze oder in den Mittelmeerländern. Alle drei werden regelmäßig benutzt.
  • Fahrrad im Winter
    Dafür nutze ich wasserdichte Spezialschuhe mit „warme-Füsse-Garantie“ bis minus 40 Grad.
  • Fußball
    Vier Paare – zwei für die Halle und zwei für Rasen, eins davon mit Noppen, das andere mit Schraubstollen. Die Nutzung hat sich aufgrund von Knie-Beschwerden reduziert, findet aber immer noch regelmäßig statt.
  • Schlittschuhe
    Ein Paar, werden jeden Winter ein wenig ausgeführt.
  • Schischuhe
    Da habe ich auch nur ein Paar, die alten habe ich dann weg geschmissen. Gehe aber auch immer so zwei bis drei mal im Jahr für ein paar Tage Schifahren.
  • Inline-Skating
    2 Paar, einen mit 4 und einen mit 5 Rollen. Werden leider im Sommer zu selten ausgeführt.
  • Laufschuhe
    Da ich nur selten laufe, habe ich nur ein Paar. Habe aber vor, öfters zu laufen …
  • Turnschuhe
    Auch da habe ich noch ein Paar übrig, das gelegentlich zur Jeans genutzt wird. Ja – und noch eins fürs Tischtennis spielen.
  • Barfußschuhe
    1 Paar von Leguano, gestehe aber, dass mich die Zehenschuhe von Vibram reizen würden.
  • Bergschuhe
    Da habe ich 2 Paar, ein paar ultraleichte für leichte Touren und schwere für die anspruchsvolleren.
  • Wanderschuhe
    Zum Wandern nutze ich noch so alte halbhohe Mephisto, die mich schon ein halbes Leben begleiten.
  • Hausschuhe
    Da zähle ich mehr als ein Paar Filzpantoffeln mein eigen.
  • Sandalen
    Zwei wunderschöne paare Ledersandalen gehören mir, die ziehe ich im Sommer gerne an
  • Straßenschuhe
    Natürlich gibt es die feinen für den Smoking. Dazu kommen elegante (Business) und kräftige Straßenschuhe, alles in den beiden Farben Schwarz und Braun, weiter helle aus Windleder für die Sommeranzüge usw. Hier bin ich zu faul zum Zählen. Schätze aber sehr wohl mehr als zehn.

In der Summe komme ich dann wahrscheinlich auf um die 35 Paar Schuhe – das ganze für nur einen deutschen Menschen männlichen Geschlechts.

Ist das nicht herrlich irrsinnig?

Dabei bin ich stolz darauf, dass ich keine Art von Badeschuhe oder Pantoffel fürs Schwimmbad habe, mit denen der normale Badebenutzer von der Umkleidekabine zum Schwimmbecken schlurft. Und mich so manch anderer Schuhmode auch verweigert habe.

Da fällt mir ein, meine Büroschlapper habe ich ganz vergessen.

Zählen Sie doch mal ihre Schuhe!

RMD

 

 

 

Ist doch auch herrlich widersinnig.

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*