Roland Dürre
Freitag, der 20. Juni 2014

Wunder muss man selber machen

Oder:

Es geht auch anders!

Buch

Jahrelang bin ich ihr in Twitter gefolgt – Sina Trinkwalder alias @manomama. Und war immer positiv beeindruckt. Nicht nur weil sie aus Augsburg – meiner Geburtsstadt – kommt.

Vor kurzem hat mir ein Freund dann ihr Buch geliehen. Und ich war begeistert. Und es gibt eine ganze Reihe von guten Gründen dafür.

Einmal wegen den vielen Gemeinsamkeiten, die ich entdeckt habe. Ob es allgemeine Lebens-Einstellungen sind oder um die richtige Schule für Kinder geht, alles kam mir sehr vertraut vor.

Zum anderen, weil in diesem Buch viele Punkte stehen, die einfach so sind, wie sie beschrieben sind. Ob es um Banken oder Politik geht, (fast) alle Erfahrungen, die die Autorin im Buch festgehalten hat, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Auch tut gut, dass mit vielen Ausreden, Verweisen auf Sachzwängen und kollektiven Konstrukten, warum dies oder jenes so sein müsse und es leider anders nicht ginge radikal aufgeräumt wird.

Das schönste am Buch ist die Ehrlichkeit. Alle Erfahrungen habe ich als Leser absolut als authentisch und absolut glaubwürdig wahrgenommen.

Und es kommt noch besser: Das Buch ist spannend wie ein Krimi – und verursacht ab und zu sogar richtig Gänsehaut. Und das ist für so ein radikales „Wirtschaftsbuch“ wirklich etwas besonderes.

Kurz – ein Buch, das mich richtig begeistert hat und von dem ich mir wünsche, dass es möglichst viele Menschen lesen.

RMD

Kommentar verfassen

*