Roland Dürre
Montag, der 15. März 2010

Zirkus Krone

Am Freitag Abend war ich mit meiner Familie im Zirkus Krone. Das zweite Mal in diesem Jahr, es lief das dritte Programm. Beim ersten Mal konnte nur ein kleiner Teil, deshalb gab es noch einen zweiten Termin für den Rest.

Das dritte Programm stand dem ersten in 2010 in keiner Weise nach. Großartig wie immer das Zirkus eigene Orchester, das bei den meisten Nummern exzellent mit den Künstlern in der Manege zusammen arbeitet.

Es war wieder ein schönes Familienereignis. Diesmal war der größere Teil der Familie dabei – so benötigten wir 10 Plätze. Wir saßen in der ersten Reihe und konnten den Zirkus richtig hautnah erleben.

Die Oma war auch wieder dabei und wieder total begeistert. Das ist gar nicht so einfach. Aber gerade für alte Menschen bietet Zirkus ein schönes, sehr buntes und abwechslungsreiches Programm mit gefälliger Musik, aber ohne anstrengende Handlung.

Richtig live, technisch perfekt  und ab und zu wunderschön improvisiert. Das Motto des Zirkus „Eure Gunst, unser Streben“ wird in jeder Nummer gelebt und erlebt.

Der Charme des klassischen „Zirkus-Krone-Bau“ nicht weit von der Hackerbrücke kommt noch dazu. Tradition und moderne Zirkuswelt verbinden sich in genialer Art und Weise.

Schade nur, dass die Vorstellung zwar nicht schlecht besucht, aber bei weiten nicht ausverkauft war. Wenn man den Preis der Karten mit Kino oder Theater vergleicht, ist Zirkus erstaunlich günstig.

Dafür genießt man über 2,5 Stunden den Zauber des Zirkus. Am Ende der Vorstellung sieht man nur strahlende Gesichter und ab und zu eine heimliche Träne in dem einen oder anderen Auge vom Lachen über die Clowns.

Warum gehen nur so wenig Menschen in den Zirkus?

Ich finde es schade, dass Fernsehen und Computer die Säle und Zelte leer gemacht haben. Vielen entgeht so manch Schönes, was unsere Landeshauptstadt zu bieten hat.

Im Zirkus ist es die besondere Atmosphäre und die Athleten aus aller Welt. Viele Jahre haben sie hart gearbeitet, um ihre Kunststücke in der ganzen Welt vorzuführen.

So möchte ich unbedingt empfehlen, immer öfters die Hütte zu verlassen und raus in die große Stadt zu gehen. Da gibt es Theater, Oper, Konzerte und eben auch wunderbaren Zirkus.

Wegen mir ist auch gelegentlich mal das Kino erlaubt. Und wer will und kann, sollte das alles auch mit dem Besuch in einer Kneipe verbinden. Kneipen haben auch ihren Charme!

Beim Zirkus Krone gibt es nur noch einen kleinen Schönheitsfehler: Leider kann man die Karten nicht Online kaufen. Zumindest habe ich keine Möglichkeit gefunden. Wäre schön, wenn das ginge. Und würde vielleicht ein paar Besucher mehr bringen.

Also liebe Leser – raus aus den Pantoffeln – und ab ins echte Leben.

RMD

P.S.
Alle Fotos sind aus dem Pressebereich des Zirkus Krone. Man findet sie auf der Website des Zirkus Krone.

Und weil die Fotos so schön sind, hier noch eines aus dem Jahr 1910:

Kommentar verfassen

*