Robert Kulzer
Mittwoch, der 23. September 2009

MIKI – also doch lieber horizontales Scrolling?

Die neue Wortschöpfung MIKI kommt von Magazin und Wiki. Dahinter verbirgt sich ein Portal, mit dem der oder die Benutzer ein Online-Magazin zu einem bestimmten Thema entwerfen und über beispielsweise Blogs, Webseiten oder durch RSS Feeds verbreiten.

Die Idee von Intelli-Media war es eine plattformunabhängige Webapplikation zu entwickeln, mit der jeder sein persönliches Magazin erstellen kann, ohne über technisches Hintergrundwissen (HTML, Ajax, Flash, usw.) zu verfügen.

Das auf Adobe Flash basierende Multimediaportal lässt den Hobbyredakteur innerhalb kurzer Zeit eine mit Bilder, Videos und Texten aufgepeppte Slideshow erstellen. Dabei sind den Themengebieten fast keine Grenzen gesetzt, ja – inakzeptable Beiträge können jederzeit gemeldet werden.

Dank der intuitiven Bedienbarkeit findet sich der Leser schnell zurecht. Um das unter Beweis zu stellen hier mal ein Beispiel zum ausprobieren:

Ihr seht jedoch nur nur was, wenn ihr eine aktuelle Flash Version installiert habt. Um das Miki in seiner ganzen Pracht zu genießen bietet sich ein eigenes Fenster/Tab im Browser an.

Die meist bildbetonten Folien können etwas längere Ladezeiten nach sich ziehen. Bei Breitbandanschlüssen ist dies jedoch kein Problem mehr.

Dank mangelnder Grafikbeschleundigung für Flash unter unixbasierten Systemen (Linux, Mac OS) ist der Spaß am raschen durchscrollen etwas getrübt. Der Windows User kann aber die immer größer werdende Anzahl an Mikis flüssig genießen.

Der kostenlose Dienst ist eine prima Möglichkeit seine Urlaubsbilder, Präsentationen, Modetipps, usw. an Freunde, Bekannte und wer will an die ganze Welt weiterzugeben. Vor allem kurze Foliensätze lassen sich schnell und einfach kreieren.

Ob sich die Web 2.0 Anhänger für Reisetagebücher und der gleichen für diesen Dienst entscheiden bleibt abzuwarten. Danke der Einbettungsfunktion lässt sich my-miki.com aber wunderbar mit beispielsweise WordPress kombinieren.

Bleibt mir nur noch euch viel Spass beim rumexperimentieren zu wünschen.

Kommentar verfassen

*