Detlev Six
Freitag, der 14. Mai 2010

Krieg der Zahlen

Immer wenn ich in den IF-Blog gehe, finde ich dort viele Zahlen.
Der IF-Blog ist damit natürlich nicht alleine.
Die Zahl als solche steht in voller Blüte der Welterklärung.
Ich sehe 3 Sorten von Zahlen.

Entscheidungszahlen.
Erregungszahlen.
Entrückungszahlen.

Griechenland ist der Prototyp für Entscheidungszahlen.

Kann Griechenland die Kredite zurückzahlen?
Ja/Nein

Nein.

Geht Griechenland Pleite?
Ja/Nein

Ja.

Wenn Entscheidungszahlen ignoriert werden,
dann ist das rein politisch motiviert.

Die Erregungszahlen fassen die Spuren der Menschen
auf diesem Planeten zusammen.

Erfinder: Club of Rome.

Wechselnde Erregungshauptdarsteller:

Mal Erdverschmutzung/Verschwendung.
Mal Luftverschmutzung/Verschwendung.
Mal Wasserverschmutzung/Verschwendung.

Ursache zwar klar, aber nicht entscheidungsrelevant.

Beseitigung oder Reduzierung der Menschheit ist noch
keine Option.

Die Entrückungszahlen sind relativ neu und befriedigen
endlich den Daueranspruch des Menschen, Gott zu sein.

Also sich selbst zu verstehen.

Der Mensch ist ungeduldig, undiszipliniert, subjektiv,
gierig, arrogant, realitätsblind.

So steht es im Prospekt eines Londoner Hedgefonds,
dessen Belegschaft von 200 Angestellten aus 100
Naturwissenschaftlern besteht. Die besten Absolventen
aus Oxford, Cambridge, Harvard, Stanford.
Mathematiker, Statistiker, Atomphysiker, Biochemiker.

Diese Cracks haben geschafft, was vor Ihnen kein
humanwissenschaftliches oder hirnphysiologisches
Instutit geschafft hat:

Sie haben den Menschen berechenbar gemacht.

So steht’s im letzten SPIEGEL.

Da diese Zahlen weit dem irdischen Verständnis der
Normalmenschen entrückt sind, werden sie auch nicht
mehr genannt, sondern in raunender Anbetung vor
dem Computer beschworen.

Die Existenz kommt vor der Essenz, haben die
Existenzialisten als so ziemlich die einzigen
Überdiemenschennachdenker behauptet.

Jetzt ist es vollbracht. Ein Computer in London
spuckt ständig geistige Essenzen in unsere hohlen
Existenzkörper und schon verhalten wir uns, wie er
es möchte.

Der Krieg der Zahlen ist entschieden.

SIX

3 Kommentare zu “Krieg der Zahlen”

  1. ebook leser (Freitag, der 14. Mai 2010)

    Die Finanzkrise in Griechenland artet langsam in eine reale Krise aus. Explosion vor Gefängnis in Athen Die Explosion eines Sprengsatzes hat am Donnerstagabend die Vorstadt des Hafens von Piräus-Korydallos erschüttert. Ich frage mich wirklich, wie das wohl weitergeht. Die Griechen sollten wirklich mal das demonstrieren sein lassen und sich darauf konzentrieren, wie sie wieder auf die Beine kommen.

  2. Chris Wood (Freitag, der 14. Mai 2010)

    Einiges verstehe ich hier nicht, ins besonderes „dessen Belegschaft von 200 Angestellten aus 100 Naturwissenschaftlern besteht“. Sind die geklont?

  3. rd (Freitag, der 14. Mai 2010)

    Ist doch ganz einfach: Du hast 200 Angestellte. Davon sind 100 Naturwissenschaftler.

Kommentar verfassen

*