Werner Lorbeer
Dienstag, der 5. März 2013

John von Neumann – elegant aber überfordert?

BKA Virus hat übernommen, Eigentum entzogen.

Die Daten sind das Programm!? So genial, so gefährlich.

Kurz zur Erfahrung: Bei laufendem AVIRA professionel übernahm der BKA Virus das Kommando. Ich konnte life erleben, wie die Windows registry umgeschrieben wurde und dann kam die übliche Aufforderung des Virus … 100 € oder kein Zugriff mehr.

Wie kann das sein?

Was ist überhaupt die Bedingung dafür, dass eine Zeichenkette, genannt Virus, auf meinem PC zum Status „ausführbar“ kommt? Ich wage die These, dass die Ursache letztlich ist, dass Programm und Daten ununterscheidbar sind, weil sie gleichen Status haben. Ich gehe zurück und komme bei den Turing-Bändern an, die dann die Vorlage der von Neumann Prinzipien zur Konstruktion des Computers wurden.

Ich vermute, dass hier der Schrott seinen Ursprung hat. Wenn jeder String durch einen Interpreter als Programmcode aufgewertet werden kann, dann ist eben allem Tür und Tor geöffnet. Insbesondere wird dem Besitzer durch die Netz-Kriminellen mit ein paar Textzeilen, denen ein wahnsinniger Interpreter das Recht zur Ausführung zubilligt, das Recht am Eigentum entzogen.

Betrachtet man die Technik der Patches (Flicken) und der Patchworker (Flickschuster) über die letzten Jahre, dann muss man feststellen, dass sie die Zivilisation „at risk“ stellen. Aber sie können nicht anders, weil die Maschinen, auf denen sie arbeiten müssen, durch ihre flache Datenlogik keine anderen Lösungen zulassen.

Wenn man bitten dürfte, dann wünscht man sich Post-von-Neumann Maschinen, die dem User den Besitz seiner Eigentumsrechte am PC garantieren können. Vermutlich sind diese Maschinen-Prinzipien schon vorhanden, wenn nicht, bei mir lagern die Blaupausen.

wl

Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen

*